Das Institut

Das IPS - INSTITUT FÜR PROJEKTMETHODIK UND SYSTEMDIENSTLEISTUNGEN folgt seit seinem Gründungsjahr (1990) der Leitidee: Methodisch durchgängiges und instrumentell gestütztes Prozessmanagement in den Wertschöpfungsketten des Bauens. Wichtige methodische Bausteine sind:
  • Netzwerkarbeit (Networking)
  • Lernprozesse in Organisationen ('Lernende Organisation')
  • Wissensmanagement
Das Institut ist eine projektorientierte Organisation. Die Projektorientierung umfasst sowohl Bauprojekte und darüber hinaus Investitionsvorhaben, als auch Projekte der Organisations- und Strategieentwicklung. Im Zentrum stehen Entwicklungsaufgaben für organisatorische Veränderungen in Bauabteilungen und internen Diensten von Unternehmen mit folgenden Ausrichtungen:
  • Einführen von Facility Management durch Projekte der Organisationsentwicklung
  • Begleiten von baubezogenen Investitionsvorhaben durch Facility Engineering
  • Life-Cycle-Management
In diesen Aufgabenfeldern ist das IPS seit 2002 ausschließlich durch wissenschaftliche Begleitungen und Forschungs- / Entwicklungsprojekte eingebunden. Beratungsbezogene Tätigkeiten sind ausgekoppelt in den von Prof. Henning Balck und seinem Partner Gerhard Kuder geführten Beratungsunternehmen:
  • BALCK + PARTNER Facility Management
  • BALCK + PARTNER Facility Engineering
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Henning Balck, Hochschullehrer an der FH Mittweida im Studiengang "Immobilienmangement und Facilities Management"